Home | english  | Impressum | Sitemap | KIT

Praxis der Softwareentwicklung

Praxis der Softwareentwicklung
Typ: Vorlesung Links:
Lehrstuhl: ITM Hartenstein
Ort: nach Vereinbarung
Zeit: nach Vereinbarung
Dozent: Prof. Dr. Hannes Hartenstein,
Philipp Andelfinger,
Tessa Tielert
SWS: 4
LVNr.: 24040
Prüfung: ja
Erstes Treffen: Donnerstag, 27.10.2011, 14:00, Engesserstr. 2, 1.OG links

Lernziele:
Die Vorlesung „Software-Entwicklung“ ist eine Pflichtveranstaltung im Informatik Bachelor. Im Rahmen dieser Veranstaltung soll ein vollständiges Softwareprojekt nach dem Stand der Softwaretechnik in einem Team mit ca. 6 Teilnehmern durchgeführt werden. Ziel ist es insbesondere, Verfahren des Software-Entwurfs und der Qualitätssicherung praktisch einzusetzen, Implementierungskompetenz umzusetzen, und arbeitsteilig im Team zu kooperieren. Zu den Aufgaben zählen vor allem:

  • Erstellung des Pflichtenheftes incl. Verwendungsszenarien
  • Objektorientierter Entwurf nebst Feinspezifikation
  • Implementierung in einer objektorientierten Sprache
  • Funktionale Tests
  • Einsatz von Werkzeugen wie Eclipse oder JUnit
  • Präsentation des fertigen Systems

Unsere Aufgabenstellung:

Hier fehlt das Bild PSE Aufgabenstellung Mockup

Ein an das Internet angebundener Computer mit einem modernen Betriebssystem und den zugehörigen Anwendungen kommuniziert mit einer Vielzahl weiterer Knoten im Netz. Häufig sind diese Kommunikationsvorgänge für den Nutzer transparent, so dass unklar bleibt, wann und mit wem ein Austausch von Informationen mit oder ohne Zutun des Benutzers stattfindet.

Im Rahmen dieser Lehrveranstaltung soll ein Werkzeug zur Visualisierung von lokalem Netzwerkverkehr entworfen und entwickelt werden, das eingehende und ausgehende Verbindungen graphisch darstellt. Denkbar wäre beispielsweise, Netzwerkverbindungen mittels geeigneter Bibliotheken den zugehörigen Ländern zuzuordnen und die Verbindungen auf einer Weltkarte zu visualisieren. Dem Nutzer wird somit ein "Fenster zum Internet" angeboten, welches ihm einen Überblick über die eingehenden und ausgehenden Netzwerkverbindungen und deren Charakteristika gibt.