Decentralized Systems and Network Services Research Group - TM
MeRegio Mobil Logo

MeRegioMobil

Jahresberichte zum Projekt MeRegioMobil

Berichtsjahr 2009

Das Projekt MeRegioMobil adressiert die Frage, wie Elektrofahrzeuge effizient und sinnvoll in das Energiesystem integriert werden können. Hierfür spielt insbesondere die Informations- und Kommunikationstechnologie (IKT) eine wesentliche Rolle, da sowohl die Ladevorgänge als auch die Auslastung des Stromnetzes bei einer großen Anzahl von Fahrzeugen "intelligent" gesteuert werden müssen. Darüber hinaus ist es durch eine entsprechende IKT auch denkbar, Fahrzeugbatterien als mobile Stromspeicher zu nutzen, um überschüssigen Wind- oder Solarstrom aus dem Netz aufzunehmen und bei Bedarf wieder ins Netz zurückzuspeisen (engl. Vehicle-to-Grid). MeRegioMobil hat es sich als Ziel gesetzt, in Baden-Württemberg eine Infrastruktur für Elektrofahrzeuge zu entwickeln und aufzubauen sowie bis Ende 2011 in einem regionalen Feldtest zu erproben. Der Fokus der Forschungsgruppe DSN innerhalb des Projekts liegt auf der Konzeption und simulativen Bewertung der IKT-Infrastruktur sowie der Gestaltung eines Identitätsmanagements, das eine essentielle Basis der IKT bildet. Zudem wird die Anwendbarkeit von Fahrzeug-zu-Infrastuktur-Kommunikationstechnologien evaluiert.

Im Berichtszeitraum wurden in Kooperation mit dem Zentrum für angewandte Rechtswissenschaften (ZAR) als Grundlage für die zu erstellende Identitätsmanagementarchitektur Rollen, Identitätsgeber sowie vom Gesetzgeber definierte Entitäten identifiziert und modelliert. So zeigte sich etwa, dass für die Rückspeisung von Strom auch der Fahrzeughalter (im Gegensatz zur Authentifikation des Fahrzeugnutzers beim normalen Ladevorgang) einbezogen werden muss, da die Rückspeisung die Lebensdauer der Fahrzeugbatterie beeinflusst. Weiterhin wurde damit begonnen, die IKT-Systeme bzw. Prozesse so zu gestalten, dass benutzerbezogene Daten wie Messdaten und Fahrprofile datenschutzkonform erhoben und verarbeitet werden können.

Publikationen - Projekt MeRegioMobil


BitMON : A Tool for Automated Monitoring of the BitTorrent DHT.
Junemann, K.; Andelfinger, P.; Dinger, J.; Hartenstein, H.
2010. 2010 IEEE Tenth International Conference on Peer-to-Peer Computing (P2P), Delft, Netherlands, 25–27 August 2010, IEEE, Piscataway (NJ). doi:10.1109/P2P.2010.5569978
Data Outsourcing Simplified: Generating Data Connectors from Confidentiality and Access Policies.
Jünemann, K.; Köhler, J.; Hartenstein, H.
2012. Workshop on Data-intensive Process Management in Large-Scale Sensor Systems (DPMSS 2012), Proceedings of the 12th IEEE/ACM International Symposium on Cluster, Cloud and Grid Computing (CCGrid 2012), Ottawa, Canada, Mai 2012, 923–930, IEEE, Piscataway (NJ). doi:10.1109/CCGrid.2012.117
Ensuring Reproducibility through Tool-Based Simulation Process Management.
Jünemann, K.; Dinger, J.; Hartenstein, H.
2010. Proceedings of the 3rd International ICST Conference on Simulation Tools and Techniques (SIMUTools 2010), Torremolinos, Malaga, Spain, 15th - 19th 2010
VANET- Vehicular Applications and Inter-Networking Technologies.
Hartenstein, H.; Laberteaux, K. (Eds.).
2010. Wiley, Chichester. doi:10.1002/9780470740637
Assessing Identity and Access Management Systems Based on Domain-specific Performance Evaluation.
Schell, F.; Schaf, A.; Dinger, J.; Hartenstein, H.
2010. Proceedings of the 1st Joint WOSP/SIPEW International Conference on Performance Engineering, San Jose, California, USA, January 28-30, 2010