Home | english  | Impressum | Sitemap | KIT
Projekt iZEUS
Autor: K. Jünemann, D. Pathmaperuma Links:
Quelle: SCC-News, Heft 01/2012, Steinbuch Centre for Computing (SCC), S. 8-11, Mai 2012
Unsere Verkehrswelt ist im Umbruch: Nachdem die Regierungen führender Industrienationen die Förderung der "Elektromobilität" als zukunftsweisend erkannt haben, erobern Elektrofahrzeuge in Form von Plug-In-Hybriden oder sogar rein elektrisch betriebenen Autos erste Marktanteile. Öffentliche Ladesäulen - die "Tankstellen" der Elektrofahrzeuge - können an immer mehr öffentlichen Plätzen angetroffen werden, zum Beispiel auch auf dem Campus des KIT. Die Elektromobilität verspricht hierbei neben Vorteilen wie einer Reduktion der CO2-Emmissionen auch positive Auswirkungen auf die Effizienz unseres Stromnetzes sowie eine Erweiterung unserer Mobilitätsoptionen. Doch wie können diese Chancen optimal ausgenutzt und gleichzeitig etwaige Risiken minimiert werden? Das KIT hat sich zum Ziel gesetzt, diese Fragen im Rahmen des Verbundprojekts "intelligent Zero Emission Urban System" (iZEUS) zu beantworten. In diesem Artikel wird ein kurzer Überblick über die Ziele der Elektromobilität in Deutschland gegeben und das Projekt iZEUS genauer vorgestellt.